Login


Aktuelles Datum: 21. Goldblatt 264
 
√úbersicht
Neuigkeiten
Status

Anmeldung
Discord
Download

Rollenspiel
Rassen/Klassen
Regeln
Wiki
Einstiegshelfer
Features

Charaktere
Städte
Gilden

Forum
Extras
Danksagung

Team
Impressum
Datenschutz
Haftung
 


offline


Status: aktiv

Alter: scheinbar 22 Lenze
Rasse: Mensch
Klasse: unbekannt
Geschlecht:
 
Zuletzt gesehen: 17.10.2021 13:36

Beschreibung:

Durch Nachteile seiner äußeren Erscheinung darf man sich nicht beirren lassen. – Aristoteles Onassis


Vor dir steht ein Mädchen. Nein. Das kann es eigentlich auch nicht sein, ihr Blick und ihr verhalten sagen wir, dass sie weit aus älter sein mag, fast schon an die 20 Lenze. Doch durch ihr äußeres wirkt sie einige Jahre jünger. Lass uns einfach vereinbaren, dass sie irgendwo zwischen 17 und 21 Jahre alt sein müsste. Die Schultern hängen ihr etwas schlaff nach unten und ihr äußeres verrät, dass sie nicht unbedingt auf ein adrettes äußeres achtgibt.

Die Kleidung, hie und da etwas zerschlissen und löchrig, die Hände von Erde verdreckt und einige Strähnen haben sich auch noch von ihren geknöpften Haaren gelöst und stehen etwas zur Seite.

Wo wir beide ja doch schon einmal auf die Haare zu sprechen kommen. Bei einer Körpergröße von „nicht allzu groß und nicht wirklich klein“ hängen ihre Haare bis zu den Kniekehlen herab und sie scheint über deren Länge auch wirklich sehr stolz zu sein, macht sie auch keinerlei Anstalten sie abschneiden zu wollen oder sonst irgendetwas in dieser Richtung zu verändern. Ihre doch sehr grünen hellen Augen blicken einen für einen Moment interessiert an und dann haben sie wieder etwas Interessanteres gefunden, was ihre Aufmerksamkeit benötigen.

Ihr Körperbau ist recht normal, nicht zu überschwänglich weiblich, aber auch kein Stift in der Landschaft. Irgendwo dazwischen kann man ihn sicherlich vorfinden. Mag man ein guter Freund von ihr sein und sie darüber mal nachfragen, wie sie ihren eigenen Körper findet, würde sie sich wohl etwas weniger Hintern wünschen und dafür einen etwas größeren Oberbau und vielleicht etwas vollere Lippen... Aber da gehe ich doch etwas zu weit, denn das ist ja doch wohl ihre eigene Sache.

Überall wo sie auftaucht, scheint sie immer eine ganze Vielfalt von Gerüchen zu begleiten. Ein Diener Kra’thors mag wohl eher denken, dass es ein wunderschöner Moschus Geruch von Tod und Verderben sein mag, doch ist es eher eine Mischung aus Blumen und getrockneter Erde und das hat eine bestimmte Bewandtnis woher das kommt. Denn sie ist von Beruf her eine Gärtnerin. Damals noch angestellt auf der Alumenischen Seite, war ihre Aufgabe, sich um die öffentlichen Gärten Adorans zu kümmern und sie zu pflegen und zu hegen. Daher empfehle ich dir keine Diskussion über die Namen verschiedener Pflanzen anzufangen, es bringt einfach nichts (außer beide Parteien gehen in Streit auseinander).

Eine gute Schwäche ist besser als eine schlechte Stärke. – Charles Aznavour