Login


Aktuelles Datum: 20. Searum 263
 
√úbersicht
Neuigkeiten
Status

Anmeldung
Discord
Download

Rollenspiel
Rassen/Klassen
Regeln
Wiki
Einstiegshelfer
Features

Charaktere
Städte
Gilden

Forum
Extras
Danksagung

Team
Impressum
Datenschutz
Haftung
 


offline


Status: aktiv

Alter: 31 Jahre
Rasse: Mensch
Klasse: unbekannt
Geschlecht:
 
Zuletzt gesehen: 18.09.2020 22:18

Beschreibung:

Ich habe den Himmel gesehen und die Hölle erlebt.
Ich kämpfe mit Leidenschaft.
Siege mit Stolz
und verliere mit Respekt,
Aber ich gebe nie auf !!!
Keylon wuchs in einem kleinem Dorf namens Maradon nahe Alumenas auf.Die Familie Salberg war an Kinder reich gesegnet, so hatte er noch vier Schwestern und einen Bruder.Wobei er der Zweitjüngste  der Familie war. Keylons Mutter war Schneiderin die ihrer ältesten Tochter Amelie alles beibrachte was sie konnte.Da sie jedoch zart und meistens gesundheitlich verhindert war, wurde auch die Kindererziehung an Amelie übertragen. Keylons Vater war Soldat und diente in der Stadt im Regiment, und Keylon eiferte ihm nach.Auch er wollte eines Tages Soldat werden ... einmal den König sehen, gar dessen Leibwächter werden oder sogar Ritter. So jedenfalls träumte er und begann deswegen früh mit dem Schwerttraining.Die Waffe die er am liebsten führte. 

Im Alter von 12 Jahren schickte die Familie Keylon zu dessen
Onkel „Arwan al Asta“Der Bruder seiner Mutter war einst Gardeoffizier und Priester gewesen und widmetet sich der Ausbildung Keylons. So lernte er nicht nur Schreiben und Lesen, sondern auch Rechnen, Etikette, Götterglauben und den Schwertkampf. Arwan lehrte seinen Zögling mit harter Hand, und im Alter von 14 Jahren schickte er ihn zu einem befreundeten Baron als Pagen, wo er 2 Jahrelang kein Schwert in die Hand nehmen durfte.
Mit 16 kehrte er in sein Dorf und damit zu seinen Eltern zurück und trat in die Miliz des Dorfes ein, wo er es bis zum Wachtmeister brachte. Keylon verlor schon früh sein Herz an die Nachbarstochter, Rena die im selben Alter wie er war. Doch jene empfand nur tiefe Freundschaft für ihn, so das ihre „Beziehung“ platonisch blieb und Keylon nie ein Wort von seiner Liebe verlor.Rena erzählte Keylon jedes Geheimnis und alles was sie beschäftigte, und er war stets ein guter Zuhörer. Auch wenn es ihm schwer fiel zu hören das die Frau seines Herzens sich in seinen besten Freund verliebte, und auch bald schon ein Kind von ihm erwartet.Da sein Freund nicht zu ihr und dem Kind stand, war Rena bald im Dorf als Hure verschrien, und sie begann ihren Sohn zu hassen, den sie immer öfter zu Keylon brachte, da jener sich liebevoll um diesen kümmerte.Da Rena Furcht hatte im Dorfe nicht weiter angesehen zu werden, hatte Keylon ihr schließlich angeboten sie zu ehelichen und Rena  stimmte seinem Plan zu.rein platonisch natürlich...
Kai war inzwischen fast vier Jahre alt, als die Hochzeit anstand. Doch am Tage davor geschah das große Unglück. 
Die Alarmglocken des Kirchturmes schlugen zur Warnung, als eine Horde Untoter in das Dorf einfielen.Befohlen und geleitet durch einen Rabendiener, der hinter dieser Armee ins Dorf schritt. Anscheinend  auf der Suche nach irgendetwas. Die Dorfbewohner versuchten die Untoten mit Feuer zu verjagen, während die Miliz mit Waffengewalt dagegen vorging. Das die Bewohner in ihrer Furcht und Unachtsamkeit das Dorf in Brand steckte, vermochte in diesem Moment keiner mehr zu verhindern. 
Keylon kämpfte an der Seite seiner Schwester Kiara gegen die Plage und fasste dann einen waghalsigen Plan. Der Rabendiener musste Ziel seiner Angriffe werden. Er leitete diese Untoten und wenn er nicht mehr wäre...Keylon versuchte diesen Plan seinem Hauptmann bei zu bringen, doch jener reagierte nicht darauf.So versuchten Kiara und er selber diesen Plan in die Tat um zu setzen. Während Kiara ihm mit Pfeil und Bogen den Weg so gut wie möglich frei hielt, näherte Keylon sich dem Diener Krat‘hors, der gänzlich auf seine Schergen achtete und auf das was er wohl suchte. So jedenfalls bemerkte er Keylon erst im letzten Moment. Der Kampf war unausweichlich, und am Ende vermochte Keylon den Mann soweit zu verletzen das er sich zurückzog. Nichts von ihm blieb übrig, außer die rauchende Kutte die leer zu Boden fiel. Mit dem Verschwinden des Rabendieners, verloren auch die Untoten ihre Kraft und fielen Seelenlos zu Boden
Sie hatten diese Schlacht gewonnen, doch zu welchem Preis.Es gab viele Tote und Verletzte und das halbe Dorf brannte.Keylon der von des Rabendieners Klinge nur einen Schnitt im Gesicht zurückbehielt, half so gut es ging bei den Löschversuchen, und so war es sein Glück das nicht er es war der Rena und Kai zuerst fand.Sie waren, warum auch immer, in der Nähe des Kampfes gewesen und ebenso Opfer des sich ausbreitenden Feuers geworden. 
Keylons Elternhaus war ebenso zerstört. Es war wie ein Wunder gewesen, das niemand verletzt wurde.Nur Marina hatte einige Brandverletzungen, aber am Ende war auch sie noch aus dem brennendem Haus gerettet worden.Da die Familie neu beginnen musste sich eine Existenz auf zu bauen und Keylon durch den Verlust Kais derart erschüttert war, das er nicht bleiben wollte, machte er sich auf den Weg nach Gerimor, um seine Schwester Amelie zu suchen. 
Vollständige Chargeschichte zu finden unter :
http://forum.alathair.de/viewtopic.php?p=575448#575448
 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~




 
Wichtige Familienmitglieder:
- Tiara Salberg (Mutter)
- Amelie Salberg (Schwester)
- Zahrak Salberg (Bruder unddie wichtigste Person in seinem Leben) (verstorben14.Lenzing 263)
- Nathelia Salberg (Milli) (Tochter von Amelie)
- Clara Salberg (Tochter Kiara Salbergs, Ziehtochter Keylons)
- Ivy Salberg
- Melia Salberg

Wichtige Freunde

- Moira Salberg (ex Frau Zahraks,)

- Lucien de Mareaux (Keylon sieht ihn als Freund. Heiler)
- Liliana van Drachenfels  
- Malachai Schwarzmourne
- Malena van Rosenstein
- Hailey Linn Drachenfels (Exfrau) 
- Sahra Schwarzmourne (er half ihr und ihrem Sohn) (verschwunden)
- Amu ( Meisterschmied) (verschwunden) 
- Torjan Eichental (der OPI - Heiler in Adoran) (in Memorie) 
- Adelena Bergon  (Ex Verlobte) (verschwunden) 
Wichtige Personen in seinem Leben
- Arwan al Asta (sein Onkel der ihn in vielem Ausbildete) 
- Helisande Senheit (die Knappin, Oberstleutnant, ist seine Vorgesetzte, und Keylon hat großen Respekt vor ihr, aber auch vertrauen in sie. Ihr würde er in  jede Schlacht folgen. Respekt hat sie von ihm nicht wegen des Titels aber wegen ihrer Handlungen.)

Thelor von Gipfelsturm Ausbilder zum Ritter
- Ernst van Eichengrund: Der Korporal ist oftmals jener der ihm den Kopf zurecht rückt. 

- Hochwürden Antorius
- Hochwürde Hohenhain
- Dirinthar Shalok (Keys Vertreter in Berchgard/Freud)
- Bruder Berenguer ( Freund Keys)
 
Feinde
- Drakhon (Rabendiener) 
- Je'yuxalae (Lethra)
- Dazen Wolfseiche (Ritter des Alatharischen Reiches) 

Zitate
Helisande Senheit: "Ich sollte Euch eine Zimmern, dass Ihr Temoras Flügel rauschen hört.
Fin: Kaylon hat Mist gebaut und der Drache frisst ihn gleich.
Helisande Senheit:"Ihr veranstaltet nur wieder Salbergtismus.
Das ist ein fester Begriff für Unfug-Blödfung-Dummfug!"
Ritter Dazen Wolfseiche: „Du wirst sterben, Salberg. Stück für Stück. Erst im Innern, dann erst langsam die äußere Hülle. Stück für Stück. Und kurz bevor du verreckst, bereits bettelst, dass es vorüber sein möge, wirst du die Bekanntschaft mit den Raben machen, mit ihnen und ihrem Dämon. Du bezahlst mir für all das, was du und andere von deiner Art den meinen und mir angetan haben. Das schwöre ich.“
"Ich werde über dich kommen, stets dann, wenn du es nicht erwartest, stets so, wie du es nicht erwartest.
Aries Salberg: Lügen machen lange Beine ! Riese !!!
Zitate:
Wer kämpft kann verlieren.
Wer nicht kämpft hat schon verloren.
Ich habe den Himmel gesehen und die Hölle erlebt.
Ich kämpfe mit Leidenschaft
Siege mit Stolz
und verliere mit Respekt
aber ich gebe nie auf