Login


Aktuelles Datum:
10. Alatner 261
 
Neuigkeiten
Account
Anmeldung
Download
Newbiehelfer

FAQ
Wiki
Regeln

Rassen
Magie
Rollenspiel
Götter

Charaktere
Städte
Gilden

Technik
Preisliste
Status

Forum
Extras
Danksagung

Team
Impressum
Datenschutz
Haftung
 
zurück zur Übersicht Eintrag bearbeiten
(nur Bürgermeister)



Bürgermeister: Enomis Crain  (online)
Kontakt:
Homepage:

Bürger (49):

Abory Landor  (offline)
Aliana Derades  (offline)
Alina Inatir  (offline)
Alister Theiryn  (offline)
Arina Erlenhain  (offline)
Auriane  (online)
Benjamin Acalon  (offline)
Berahthraban Aschengardt  (offline)
Cara DelMur  (offline)
Chloe Ayumine  (offline)
Demian Athes  (offline)
Elie Sternenfall  (offline)
Emilie Laval  (offline)
Ennlin Caoba  (offline)
Isabelle Nuir  (offline)
Janos Brynn  (offline)
Jean Laval  (offline)
Joshua Yehraan  (offline)
Keoma Rylan  (offline)
Kiara Thanel  (offline)
Lagara Arzhela  (offline)
Lara Kavera  (offline)
Lavea  (online)
Lerisha Senereth  (offline)
Lille  (offline)
Linnet Nelarth  (offline)
Loreen Kaloor  (offline)
Luca Zek  (offline)
Lucien Garno  (offline)
Mathilda Mandelbaum  (online)
Muireall Laval  (offline)
Phreya Crain  (offline)
Pjer Sorell  (online)
Rayana Daley  (offline)
Samira Vylen  (offline)
Simona Reilen  (offline)
Soe Sommerwind  (offline)
Tara OConner  (offline)
Teira Moos  (offline)
Teria Verhaul  (offline)
Terren Kaloor  (online)
Thalyn Lunerey  (offline)
Tugor Crain  (offline)
Tzion Kalias Daley  (offline)
Veehrs Usil  (offline)
Verena Xardel  (offline)
Xontor  (offline)
Yasccara Askar  (offline)
Ziris Krin  (offline)
Anwärter (0):

Stadtbeschreibung:



 Wenn deine Welt

Vor dir in Scherben liegt,

Dann gib nicht auf.

Irgendwo entdeckst du

Zwischen den dunklen Wolken

Einen Sonnenstrahl, der

Sich in deinen Scherben bricht.

Ergreife ihn und beginne

Noch einmal von vorn,

Es wird dir gelingen.


 

Aus der Ferne erblickst du eine Siedlung welche dir wohl im ersten Moment unauffällig erscheint. 
Doch sieht man genau hin, wird man ein anderes Verhalten der Bewohner wahrnehmen können, alles scheint irgendwie anders als in deinem Dorf. Hier erkennst du eine klare und strikte Hierarchie welche unterschiebbar scheint – denn hier herrscht Alatar. 

„Aber warum...?“ Ja das Fragst du dich wohl, gibt es doch die große Stadt Rahal und das alatarische Reich um diese herum... so lausche der Geschichte der Siedlung. 

Alles fing mit einem Umsturz an, jene die ihr bestes gaben für die Stadt wurde mit Missachtung und Ablehnung belohnt, die Stadt wurde neu besetzt, scheinbar von einen Tag auf den anderen. Sie rissen die Macht an sich und traten die Gesetze und Glaubensgesetze mit Füßen (so wird es von einigen Menschen aus der Siedlung erzählt). Es schien als haben die Letharen ihren Verstand verloren als sie den Worten des Vaters lauschten und versuchen nun zu zerstören was seine Gläubigen errichteten. So spalteten sie die Stadt mit ihrem Handeln, die Straßen wurden leerer und die Stadt abgeriegelt für die Außenwelt. Jene Handwerker welche nur arbeiten konnten, wenn sie Handel treiben, lagen brach ohne Rohstoffe und durch das Handeln der Stadtführung schien es für sie keinen Ausgang an dieser Situation zu geben. Überall im Stadt internen gab es nur stockenden und sporadischen Handel, so als würde sich kaum jemand aus seinem Haus trauen. 


Aber nicht nur Handwerker oder Bauern haben sich hier in der Siedlung niedergelassen, auch hohe Persönlichkeiten wie Ritter, Priester oder Adelige. Manche davon haben ihren Platz in der Regierung durch diesen Umsturz verloren und sehen im Handeln der Neuen Staatsmacht keine Fortschritte das alatarische Reich zu stärken. Sie entschieden sich von denen abzuwenden, welche versuchten Alatar den Dolch in den Rücken zu stoßen. Die Gesetze des Reiches im Staub liegen sehend oder durch intrigante Handlungen um an ihre Posten zu kommen, sehen sie keine andere Lösung als dass sie fortgehen, ihre eigene Siedlung zu errichten um den wahren Gesetzen Alatars treu zu bleiben und seine Macht weiter auszubauen, indem sie ihr eigenes Verständnis vom Vater lehren wollen und auch weiter leben wollen. 


Jedoch scheint nicht jeder hier solch fatale Beweggründe zu haben, bei anderen ist es auch der Familienvater oder die Mutter, welche zur Siedlung reisen, sodass der Rest der Familie ihnen folgt. Wiederum andere sind einfach nur Mitläufer welche sich bessere Lebenschancen erhoffen in der neuen Siedlung welche ihnen doch soviel gutes verspricht unter der Pranke des Einen... 
Und so erblickst du eine kleine Siedlung in welcher das reine Leben zu stecken scheint. Der Handel erblüht durch neue Bündnisse und die Einwohner können ihren Handwerken oder ihren Übungen in der Kriegskunst und dem Glauben weiter verfolgen.

Das waren die damaligen Beweggründe und die Urgeschichte der Siedlung Düstersee. Im Laufe der Zeit, wie ein Wechselspiel der Jahreszeiten, haben sich auch die Beziehungen zwischen Rahal und Düstersee  verändert. Der Glaube an Alatar, der gemeinsame Weg unter seinen Augen verbindet die Hauptstadt mit der Siedlung Düstersee und so wird man das gemeinschaftliche Band der Zusammengehörigkeit stärken und festhalten.


Und bist auch du ein treuer Jünger des Vaters und hoffst auf einen Weg welcher erfolgt verspricht so bist du in Düstersee am richtigen Ort.